Alles zur Reparatur von Hörgeräten

Wenn das Hörgerät kaputt oder defekt ist

Wissenswertes zu Störgeräuschen, Wasserschäden, defekten Einzelteilen & Co.

Es kann passieren, dass man Probleme mit dem Hörgerät hat und denkt, es könnte vielleicht defekt sein oder müsse ausgetauscht werden. In diesem Artikel werden die häufigsten Probleme beschrieben, die bei Hörgeräten auftreten können und erläutert, welche davon behoben werden können und welche hingegen ein Anzeichen dafür sind, dass ein Hörgerät ersetzt werden muss. 

Die häufigsten Defekte bei Hörgeräten

Dieser Artikel liefert eine Übersicht der wichtigsten und häufigsten Funktionsstörungen bei Hörgeräten. Da Hörgeräte sehr empfindlich sind, sollte man sich keine Sorgen machen, wenn ab und zu kleine Probleme am Gerät auftreten. Wenn es sich hingegen um einen permanenten Defekt handelt, empfiehlt es sich, eine Amplifon-Filiale aufzusuchen, um sich kostenlos von einer unserer Fachkräfte beraten zu lassen und abzuklären, ob das Hörgerät ersetzt werden sollte. 

Störgeräusche: Pfeifen, Piepen & Rauschen

Es kann vorkommen, dass Hörgeräte pfeifen, piepen oder rauschen. Meistens hat das folgende Ursachen: 

  • Der Silikonschlauch ist verstopft. Wenn dieser Schlauch verstopft ist, kann er den Schall nicht richtig weiterleiten. Das kann ein lästiges Pfeifen erzeugen. 
  • Das Hörgerät ist nicht richtig eingestellt. Ein Pfeifen kann auch durch eine falsche Einstellung des Hörgeräts verursacht werden. 
  • Der Gehörgang ist verstopft. Ein Pfeifen kann auch andere, vom Hörgerät unabhängige Ursachen haben. Es kann zum Beispiel durch einen Ohrenschmalzpfropfen im Gehörgang hervorgerufen werden. 

Das Pfeifen sollte man weder ertragen, noch ignorieren, sondern stattdessen beseitigen lassen. Wenden Sie sich zu diesem Zweck einfach an eine Amplifon-Filiale in Ihrer Nähe. Unsere Experten helfen Ihnen gerne dabei, Ihr Problem zu lösen. 

Defektes Bauteil (Schallschlauch, Mikrofon & Co.)

Die Funktion des Hörgeräts könnte durch ein defektes Bauteil wie z. B. Mikrofon, Hörer oder Schallschlauch beeinträchtigt werden. Auch in diesem Fall wendet man sich am besten an ein Fachgeschäft. 

Das Hörgerät ist runtergefallen

Leider kann es passieren, dass ein Hörgerät auf den Boden fällt. In diesem Fall sollte man genau prüfen, ob das Gerät zu Schaden gekommen ist und im Ernstfall darauf achten, alle Teile aufzusammeln. Bringen Sie das Gerät im Anschluss in eine Amplifon-FIliale in Ihrer Nähe. Oft genügt es, das Außengehäuse auszutauschen.

Das Hörgerät ist nass geworden

Nicht immer verursacht es Probleme, wenn das Hörgerät nass wird. In erster Linie hängt das von der Wassermenge ab. Schweiß oder Regen stellen häufig kein Problem dar. Wenn das Hörgerät hingegen ins Wasser fällt, z. B. im Schwimmbad, sollte es sofort ausgeschaltet und die Batterie entfernt werden. Danach wickelt man das Hörgerät am besten in Seidenpapier ein. Die richtige Entscheidung ist in diesem Fall, das Hörgerät sofort in ein Fachgeschäft zu bringen. 

Sollte dies jedoch nicht möglich sein, weil das Missgeschick zum Beispiel am Sonntag passiert ist, kann man sich damit behelfen, das Zubehör für die Entfeuchtung des Hörgeräts (Trockenkapseln oder Trockner) zu verwenden. Oder man füllt ein Glas mit Reis und legt das in Seidenpapier eingewickelte Hörgerät darauf, nachdem man die Batterien aus dem Gerät genommen hat. Daraufhin deckt man das Glas mit einer Untertasse ab. 

Hörgerät geht weder an noch aus

Wenn sich das Hörgerät nicht mehr einschalten lässt, liegt das vielleicht einfach nur an den Batterien, daher sollte man in diesem Fall als Erstes die Batterien wechseln. Funktioniert das Hörgerät danach immer noch nicht, sollten Sie sich an eine Amplifon-Filiale in Ihrer Nähe wenden, um von einem Techniker feststellen zu lassen, ob das Gerät defekt ist und ersetzt werden muss. 

Das Hörgerät ist zu leise

Hörgeräte verfügen in den meisten Fällen über eine automatische Lautstärkeregelung. Die Lautstärke wird abhängig vom Geräuschpegel der Umgebung automatisch angepasst. Sie lässt sich jedoch auch manuell einstellen. Wenn die Lautstärke zu niedrig ist, kann man versuchen, das Hörgerät auszuschalten und die Batterie herauszunehmen. Bleibt das Problem dann immer noch bestehen, sollte festgestellt werden, ob es eine schwerwiegendere Ursache hat. Dazu wendet man sich am besten an ein Fachgeschäft. 
Lassen Sie Ihr Hörgerät jetzt bei Amplifon reparieren Termin jetzt online buchen

Was tun, wenn das Hörgerät defekt ist?

Anders als man vermuten könnte, sind Hörgeräte nicht perfekt, sondern können mehr oder weniger schwere Problematiken aufweisen. Zu den häufigsten Probleme zählen: 

  • Die Miniaturisierung bereitet Schwierigkeiten beim Einsetzen und Herausnehmen der Hörgeräte.
  • Schmutzempfindlichkeit: Die Produktion von Ohrenschmalz im Ohr kann die Funktionsfähigkeit beeinträchtigen. 
  • Wasserfestigkeit: Die Geräte sind in hohem Maße Feuchtigkeit ausgesetzt und können dadurch langfristig Schaden erleiden. 
  • Zerbrechlichkeit: Zum Schutz der Geräte wurden Gehäuse aus Titan erfunden: Diese sind jedoch sehr zerbrechlich und gehen leicht kaputt. 
  • Wenn ein Hörgerät defekt ist, kann eine möglichst schnelle Reparatur wachsende Komplikationen vermeiden.

Kann man ein Hörgerät reparieren?

Hörgeräte können repariert werden, das geht manchmal sogar sehr schnell. Es hängt jedoch davon ab, wie groß der Schaden ist. Manchmal genügt es, eine Komponente auszutauschen, wie z. B. den Schallschlauch, das Mikrofon oder einfach nur das Gehäuse. Zur Beurteilung des Schadens sollte man sich an ein Fachgeschäft wenden. Dort erfährt man auch, ob das Hörgerät repariert werden kann oder ersetzt werden muss. 

Hörgerät selbst reparieren oder einstellen?

Manchmal besteht auch die Möglichkeit, ein Hörgerät selbst zu reparieren. Natürlich empfiehlt es sich immer, die Hilfe eines Experten in Anspruch zu nehmen. Wenn das Hörgerät bspw. nass wird, kann man es auch problemlos eigenständig mit Seidenpapier trocknen oder in ein Glas mit Reis legen. Wenn das Hörgerät jedoch pfeift, sollte man es unbedingt von einem Experten überprüfen lassen. 

Hörgerät professionell reparieren lassen

Hörgeräteakustiker sind die richtige Adresse – sowohl für die professionelle Reparatur als auch für die Einstellung von Hörgeräten. Bei einer Funktionsstörung ist es immer ratsam, sich an einen Experten zu wenden. Der telefonische Kundendienst von Amplifon ist außerdem 24 Stunden pro Tag erreichbar, wenn ein Problem auftritt.

Bekommt man bei einem kaputten Hörgerät Ersatz?

Ein häufiges Signal, an dem man erkennen kann, ob ein Hörgerät ersetzt werden muss, ist absolute Stille, also wenn man gar nichts mehr hören kann. Unter Umständen klingt das Hörgerät auch verzerrt und dumpf oder ist nass geworden. In diesen Fällen ist es immer ratsam, sich an einen Experten zu wenden, um herauszufinden, ob das Hörgerät ausgetauscht werden muss. Lassen Sie sich bei Bedarf in einer Amplifon-Filiale in Ihrer Nähe von einem unserer Experten beraten.

Empfehlung: Regelmäßige Wartung

Nach der Reparatur empfiehlt es sich, eine regelmäßige Wartung des Hörgeräts vorzunehmen, damit keine neuen Probleme entstehen und das Gerät keinen Totalschaden erleidet. Eine regelmäßige Wartung ist die Grundlage für gutes Hören und sollte auch nicht vernachlässigt werden, wenn das Hörgerät richtig zu funktionieren scheint. 

Welche Kosten werden anfallen?

Die Reparaturkosten eines Hörgeräts variieren je nach Schaden und Art des Geräts. Generell trägt der Kunde außerhalb der Garantiezeit nur die Kosten für die Reparatur der einzelnen Teile und nicht die Wartungskosten. Außerdem gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für Hörgeräte. Informieren Sie sich in der Amplifon-Filiale in Ihrer Nähe!

Garantie

Im Allgemeinen gilt für ein Hörgerät nach dem Kauf eine zweijährige Garantiezeit, in der das Hörgerät bei größeren Mängeln oder Funktionsstörungen teilweise oder ganz ausgetauscht werden kann. Während der gesamten Garantiezeit kann das Hörgerät unabhängig davon, ob der Schaden durch den Träger selbst oder eine andere Person verursacht wurde, problemlos ersetzt werden. 

Kostenübernahme/ Beihilfe durch Krankenkasse & Co.

Da es sich um ein sehr empfindliches und teures Gerät handelt, ist eine Hörgeräteversicherung sinnvoll. Je nach Versicherungsgesellschaft kann diese Versicherung verschiedene Aspekte umfassen. In den meisten Fällen sieht sie jedoch folgende Leistungen vor: 

  • Jährliche Wartung und kostenlose Reparatur
  • Garantieverlängerung
  • Ersatzgerät im Falle von Reparaturen
  • Neugerät im Falle von Diebstahl oder Verlust
  • Rabatte auf den Kauf von Zubehör

Sind Reparaturkosten steuerlich absetzbar?

Da es sich bei Hörgeräten um medizinische Produkte handelt, können in der Einkommenserklärung 19 % der Kosten steuerlich abgesetzt werden. 
Lassen Sie Ihr Hörgerät jetzt bei Amplifon reparieren Termin jetzt online buchen

Ihr nächster Schritt mit Amplifon

Online Termin für kostenfreie Beratung

Termin buchen

Schneller Online-Hörtest in 3 Minuten

Test starten

Filialsuche in Ihrer Umgebung

Filiale finden