Ohrstöpsel zum Fliegen und in den Bergen

Ohrstöpsel helfen beim Druckausgleich und beugen Ohrenschmerzen vor

So schön der Urlaub auch sein mag, so anstrengend ist häufig die Anreise. Stundenlang im Flugzeug zusammen mit größtenteils fremden Menschen. Das Dröhnen der Triebwerke im Hintergrund, Gespräche auf dem Nachbarsitz. Und auch der große Druck im Innenohr und damit einhergehende Ohrenschmerzen sind nicht gerade eine Freude.

 Zudem kann eine dauerhafte Lärmbelastung Stress auslösen und zu Konzentrationsstörungen führen. Suchen Sie sich daher Ihren passenden Gehörschutz und konzentrieren Sie sich wieder auf die schönen Seiten Ihrer Reise: neue Eindrücke, exotische Orte, fremde Sprachen. Mit Ohrstöpseln speziell zum Fliegen kommen Sie erholt an Ihrem Urlaubsort an. Genießen Sie Ihren Urlaub mit all Ihren Sinnen und riskieren Sie keine Einschränkungen, zum Beispiel durch Schmerzen im Ohr.

 

Ohrstöpsel zum Druckausgleich und gegen Reiselärm im Flugzeug

Wir bei Amplifon möchten Ihnen bestmöglichen Komfort auch auf Reisen bieten, deswegen gibt es einen speziell entwickelten Gehörschutz für das Fliegen. Unser Gehörschutz ist die schnellste Lösung, den Druck auf den Ohren auszugleichen und störende Nebengeräusche herauszufiltern. Aber keine Angst: Wichtige Durchsagen können weiterhin gehört werden.
Viele Menschen empfinden den Ohrendruck beim Fliegen, Starten, Landen und Wechseln in der Flughöhe als besonders unangenehm. Was passiert dabei im Ohr? Beim Gewinnen an Höhe verringert sich der Druck im Fahrgastraum, im inneren Ohr ist er aber noch höher. Die Luft im Ohr dehnt sich aus und sorgt für das unangenehme Druckgefühl. Gegen Druck in den Ohren beim Start und Ohrenschmerzen beim Landen hilft ein aktiver Druckausgleich: Durch Gähnen oder Kauen bewegen sich Muskeln im Ohr, die Verbindung (Eustachische Röhre) zwischen Ohr und dem Nasen-Rachenraum öffnet sich und sorgt damit für einen Druckausgleich.
Die Reiseflughöhe eines Flugzeugs liegt durchschnittlich bei 10.000 m. Flugzeuge halten während des Flugs einen künstlichen Druck, der dem im Hochgebirge auf 2.500 m entspricht. Angenehmer wird der Auf- und Abstieg durch Ohrstöpsel: Druckausgleich und Anpassung des Ohrs an die Hochgebirgssituation übernehmen sie nicht, aber verlangsamen den Übergang und schützen vor Schmerzen. In manchen seltenen Fällen kann es durch den Druck zu einem Barotrauma kommen: Es äußert sich durch Schmerzen, dumpfes Hören und Übelkeit. Im schlechtesten Fall können Einblutungen im Mittelohr entstehen. Vorbeugen hilft: Nasenspray, Ohrenstöpsel und ein aktiver Druckausgleich wirken einem Barotrauma entgegen.

Fliegen mit Baby und Kindern: Druckausgleich

Besonders große Probleme haben Babys und Kleinkinder mit dem Druckausgleich. Fliegen Sie mit einem Baby, sollte es während des Starts und der Landung wach sein. Ohrstöpsel für Kinder gibt es schon ab sehr kleinen Größen. Sie dämpfen den Druck und gehören zur Grundausstattung beim Fliegen mit Baby. Druckausgleich und damit Schmerzfreiheit kann das Baby noch nicht aktiv herbeiführen. Deshalb sollten Schluckbewegungen durch Trinken ausgelöst werden. Trotzdem kann der noch besonders weiche Knorpel im Baby-Ohr dazu führen, dass sich der Durchgang zwischen Mittelohr und Nasenrachenraum nicht öffnet, um den Druck auszugleichen. Folge können Schmerzen, ein Barotrauma und im ungünstigsten Fall ein Riss im Trommelfell sein. Aus Sicht der Ohren ist das Fliegen für Babys nicht zu empfehlen. Einfacher wird das Fliegen mit Kleinkind. Druckausgleich durch aktives Gähnen, Trinken und Essen zu aktivieren, fällt leichter. Zusätzlich erleichtern Nasenspray und Ohrstöpsel die Situation.

Was tun bei Ohrenschmerzen beim Fliegen?

Treten Ohrenschmerzen beim Fliegen oder Ohrenschmerzen nach dem Flug auf, ist der Grund in der Regel eine Mittelohrentzündung. Die eher pochenden und stechenden Schmerzen unterscheiden sich von den Ohrenschmerzen im Flugzeug, die wie oben beschrieben durch den Druck entstehen. Häufig leiden Kinder nach dem Fliegen darunter. Vor allem, wenn sich noch Wasser vom letzten Poolbesuch im Ohr befand. Dazu kommt die Klimaanlage und da ist die Erkältung nach dem Fliegen. Ohrstöpsel sollten Kinder und Erwachsene mit einer Neigung zu Mittelohrentzündungen nur bei Start und Landung tragen. Die Belüftung ist bei zu Entzündung neigenden Ohren sehr wichtig. Wenn möglich, sollte direkt vor dem Abflug nicht mehr getaucht werden. Präventiv ein Nasenspray zu nehmen, ist auf jeden Fall sinnvoll.
Übrigens: Wenn das Ohr während des Flugs „zufällt“ und auch Stunden nach der Ankunft das Hören gedämpft bleibt, fühlt sich dies teilweise an wie ein Hörsturz. Fliegen ist aber als Auslöser für einen Hörsturz so gut wie ausgeschlossen. In der Regel öffnen sich die Ohren spätestens am Folgetag von alleine wieder. Wer aktiv nachhelfen möchte, kann ein abschwellendes Nasenspray benutzen.

Mit Ohrenschmerzen oder einer Mittelohrentzündung

Fliegen mit Ohrenschmerzen ist nicht optimal, aber wer möchte schon den Urlaub wegen einer Mittelohrentzündung verschieben oder gar absagen? Müssen Sie oder Ihr Kind mit Ohrenschmerzen fliegen, sind Ohrstöpsel fürs Fliegen für Start und Landung, Nasenspray und warme Kleidung wie Mütze, Halstuch, Pulli und warme Socken die optimale Flugausstattung. Mit Mittelohrentzündung fliegen ist nicht optimal, aber im Notfall machbar.
Ohrenschmerzen bei Kindern können allerdings auch andere Ursachen haben. Sicherer ist es deshalb, die Ursachen noch vor der Flugreise mit einem Arzt abzuklären.

Individueller Gehörschutz zum Reisen

Besonders interessant für alle, die viel reisen: maßgefertigte Ohrstöpsel. Ein angepasster Gehörschutz kann mehr als jeder normale Ohrstöpsel: Die Otoplastik, also das genau auf das eigene Ohr angepasste Formstück, wird von Ihrem Amplifon Hörakustiker gefertigt. Dadurch ist der Gehörschutz besonders bequem und effektiv. Der Abdruck am Ohr erfolgt ähnlich wie beim Zahnarzt, ist aber entscheidend angenehmer. Individuelle Ohrstöpsel lassen sich leicht reinigen und können immer wieder verwendet werden. Ohrstöpsel anfertigen lassen lohnt sich: Sie verschaffen sich nicht nur auf Reisen Bequemlichkeit und Ruhe, sondern können Ihre Ohren in vielen Situationen schützen. Besondere Möglichkeiten bietet ein angepasster Gehörschutz mit Filter: Mit dem passenden Filter schützt er die Ohren je nach Wunsch bei lauten Konzerten bei vollem Musikgenuss, in besonders lauter Umgebung oder auch vor Knallgeräuschen (z. B. für Jäger oder Sportschützen. Lassen Sie sich in Ihrem Amplifon Fachgeschäft ausführlich beraten.

Amplifon begleitet Sie

Termin vereinbaren

Jetzt buchen

Online Hörtest

Jetzt starten

Filiale in Ihrer Nähe

Filiale finden