Die Amplifon Pflege Tipps für Hörgeräte

Tipps für die Reinigung und Pflege von Hörgeräten

Die Reinigung Ihrer Geräte ist von der jeweiligen Bauart abhängig, denn jedes Hörgerät ist individuell. Wir zeigen Ihnen, auf was Sie dabei achten müssen und welche Reinigungstipps nützlich sind.

Umgang mit Hörgeräten: Wie reinigt man Hörgeräte am besten?

Sie können Ihre Hörgeräte bestenfalls täglich mit einem Tuch reinigen. Pflegetücher und komplette Hörgerätereinigungssets erhalten Sie bei Ihrem Amplifon Hörakustiker.

Weiche Bürstchen sind zum Beispiel hilfreich: Die Öffnungen des Hörgeräts sollten nicht mit spitzen Gegenständen gereinigt werden. Die Gefahr ist zu groß, dass im Inneren etwas beschädigt wird. Falls Sie Ihre Reinigungsbürstchen mal nicht zur Hand haben, kann auch eine weiche, unbenutzte Zahnbürste helfen. Wichtig ist, dass Sie keine Reinigungsmittel verwenden: Alkohol, Lösungsmittel und andere Reinigungsmittel könnten das Hörgerät beschädigen.
Wir empfehlen Ihnen außerdem, Ihre Hörsysteme täglich in ein Trockenetui oder einen Trockenbecher zu legen und über Nacht die Batteriefächer zu öffnen.

 

Wie oft sollte man Hörgeräte reinigen?

Jeden Tag sammeln sich Verschmutzungen auf und in Ihrem Hörgerät an. Besonders Pflegecremes, Schweiß und Hausstaub setzen sich im Laufe des Tages am Hörgerät fest und verstopfen dieses, insbesondere die Mikrofoneingänge. Wie oft sollten Sie also Ihre Hörgeräte reinigen? Aufgrund der täglichen Verschmutzung ist es ratsam Ihr Hörgerät jeden Tag auf Verunreinigung zu prüfen und sie im besten Fall täglich zu reinigen. Denn mit einer regelmäßigen Reinigung verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Hörgeräte erheblich und können diese jahrelang voll funktionsfähig tragen.

Reinigung von Im-Ohr-Hörgeräten

Für die Hörgerätpflege der Im-Ohr-Hörgeräte (IdO) folgen Sie dieser Anleitung:
Mit einem trockenen oder leicht feuchten Reinigungstuch (die gibt es in Ihrem Amplifon Fachgeschäft) reiben Sie die Hörgeräte ab. Achtung: Es darf dabei keine Flüssigkeit in die Öffnungen des Hörgeräts gelangen. Ohrenschmalz kann mit kleinen Bürstchen entfernt werden. Außerdem sind in den Im-Ohr-Hörgeräten kleine Filter eingebaut, um Ohrenschmalz aufzufangen. Diese Filter können in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Fragen Sie nach neuen Filtern bei Ihren Amplifon Hörgeräteakustiker.

Reinigungsprodukte: 

  • Filter
  • Reinigungstücher
  • Trockenbox
  • Pinsel
  • Bürste  

Reinigung von Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten

Um Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO) zu reinigen können Sie die folgende Anleitung zur Hilfe nehmen:
Der externe Lautsprecher wird mit einem trockenen Reinigungstuch abgewischt. Die Fixierschirmchen dazu am besten entfernen. Wie das geht, wird in der Gebrauchsanweisung Ihres Hörgeräts genau beschrieben.

Reinigungsprodukte: 

  • Blasebalg
  • Brausetabletten
  • Spiralbürsten
  • Trockenbox

Ohrpassstücke reinigen

Eine regelmäßige Reinigung der Ohrpassstücke und des Hörgerät Schirmchens ist zu empfehlen, damit Ihr Hörgerät intakt bleibt. Dafür trennen Sie beide Teile, die Ohrpassstücke und das Hörgerät Schirmchen vom Hörer und säubern sie vorsichtig mit einem feuchten Desinfektionstuch. Für stärkere Verschmutzungen können Sie eine weiche Bürste zum säubern verwenden. Eine spezielle Reinigungstablette kann letzte hartnäckige Verschmutzung von den Otoplastiken befreien. Aber auch Seife mit Wasser kann schon bei der Reinigung des Hörgerät Schirmchens und der Ohrstücke ausreichen. Wichtig ist, dass Sie beide Teile wieder gründlich trocknen, um ein sauberes und funktionsfähiges Hörgerät zu erhalten.

Cerumenfilter reinigen

Die Funktion vom Cerumenfilter ist das Ohrenschmalz aufzufangen. Nach längerer Tragezeit verstopft Cerumen den Filter, denn es setzt sich auf die kleinen Stöpsel und schränkt somit die Hörleistung ein. Darum ist es wichtig, dass Sie die Cerumenfilter entweder rechtzeitig reinigen oder gegen neue Filter austauschen. Dabei ist es deutlich einfacher, wenn Sie sich für neue Filter entscheiden. Falls sie die Reinigung bevorzugen, dann entfernen Sie den Filter und waschen ihn mit Wasser oder Desinfektionsmittel sauber, so dass Sie wieder hindurchsehen können. Nach dem gründlichen Abtrocknen des Cerumenfilter können Sie diese wieder einsetzen.

Hörgeräte-Reinigung mit Ultraschall oder UV-Licht

Falls Ihnen Ihr Hörgerät noch nicht sauber genug ist von eigenhändiger Reinigung, dann probieren Sie die professionelle Reinigung mit Ultraschall. Sie reinigt mit moderner und sauberer Technik den Schallschlauch und die Ohrpassstücke gründlicher als alle anderen Reinigungsmethoden.
Eine weitere neue Reinigungsmethode ist die Nutzung von UV- Licht. Diese Methode ist besonders wirksam, wenn Sie Ihr Hörgerät ganz von Mikroorganismen wie Bakterien, Viren oder Keimen, die sich in jedem Haushalt befinden, befreien wollen. Die Ultraviolettstrahlung, auch UV-Licht gennant, wirkt keimtötend und befreit Ihr Hörgerät zuverlässig von Viren und Bakterien. Praktisch ist diese UV-Licht Methode außerdem, weil sie Ihr Hörgerät effetktiv ohne Wasser säubern kann.

Hörgeräte trocknen

Hörgräte müssen richtig trocknen aber mit welchen Hilfsmitteln klappt es? Wir haben für Sie alle Produkte für das Trocknen aufgeführt:

  • Zur Verwendung mit Trockenkapseln: ampliclear Trockenbecher
  • Trocknen zuverlässig: ampliclear Trockenkapseln
  • Elektrische Trockenbox UV-C Desinfektion: Trockensystem Perfect Dry Lux
  • Elektrische Trockenbox: ampliclear Trockenetui
  • Zur Trocknung des Schallschlauches: ampliclear Luftspray
  • Zur Trocknung von Schallschlauch und Ohrpassstück: ampliclear Airball (Puster)
Als Hausmittlel eignen sich auch ein Mikrofasertuch oder ein Stück Küchenpapier um Ihre Hörgeräte zu reinigen. Eine professsionelle Reinigung bei Ihrem Hörakustiker ist auch möglich, aber nicht zwingend notwendig. Für die entsprechende Nachsorge ist  Ihr Amplifon Hörakustiker jedoch zuständig. Diese umfasst nicht nur die Pflege-Beratung, sondern auch den regelmäßigen, kostenlosen Hörgeräte Check. Diesen empfehlen wir Ihnen alle drei Monate durchzuführen.
Bei diesem Hörgeräte-Test prüft der Akustiker:
  • Die Höreinstellungen und optimiert diese, falls sich Ihr Gehör verändert hat.
  • Alle technischen Funktionen des Hörgeräts.
  • Schallschläuche, Filter oder Siebe und ersetzt diese, wenn notwendig. Nutzen Sie dieses Angebot regelmäßig. Es sichert Ihnen nicht nur ein gutes Hören, sondern auch die lange Funktionsfähigkeit Ihres Hörgeräts. Haben Sie Ihr Hörgerät bereits länger als sechs Monate? Dann vereinbaren Sie gleich einen Termin.

Weitere Pflegetipps und worauf Sie achten sollten

Damit Ihre Hörgeräte auf lange Zeit einwandfrei funktionieren und Sie Gespräche aktiv mitgestalten und verfolgen können, haben wir einige hilfreiche Tipps für die richtige Pflege und Aufbewahrung der Hörgeräte. 

Hörgerät vor Schmutz schützen

Schützen Sie die Hörgeräte vor Schmutz. Die Mikrofoneingänge der Hörsysteme sind nur wenige Zehntelmillimeter groß. Durch Verschmutzung können diese leicht verstopfen., wie zum Beispiel durch Schweiß und Ohrenschmalz. Überprüfen Sie daher die sichtbaren Verunreinigen und säubern Sie diese im besten Fall täglich. 

Sonne und Nässe vermeiden

Hörgeräte mögen es nicht nass und auch nicht kalt: Vermeiden Sie also Nässe und Kälte. Hörgeräte sollten aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit nicht im Badezimmer aufbewahrt werden. Legen Sie die Hörsysteme zum Duschen ab. Trocknen Sie Ihre Ohren gründlich, bevor Sie die Hörgeräte wieder einsetzen. Legen Sie die Hörgeräte nie in Wasser. Die hohe Luftfeuchtigkeit an heißen Tagen ist außerdem eine Belastung für die komplexe Elektronik und muss daher eine Nacht lang vollständig getrocknet werden.
Denken Sie an kalten Wintertagen an das Kondenswasser, dass sich auf dem Hörgerät bildet, wenn Sie wieder ins warme Haus kommen und lassen Sie daraufhin die Hörgeräte in der Nacht lange und vollständig trocknen. Zusätzlich sollten Sie Ersatzbatterien bei sich tragen, da die Hörgerätebatterien bei kaltem Wetter weniger Leistung bringen.
Hörgeräte mögen es nicht zu warm: Schützen Sie die Geräte deshalb vor direkter Sonneneinstrahlung und legen Sie die Hörsysteme nicht in die Nähe von Heizkörpern. Denken Sie daran, wenn Sie die Geräte im Hotel oder Auto zurücklassen.

Mehr über die Trocknung finden Sie hier bei der Hörgeräte Instandhaltung. Einen ersten Beitrag zur Trocknung leistet auch das Hörgeräte-Reinigen mit einem trocknen Tuch oder einem Reinigungstuch aus dem Amplifon Hörgeräte-Pflege-Set.

Make-Up und Haarspray fernhalten

Feines Haarspray oder Make-Up kann den Mikrofoneingang verstopfen und den Lautstärkversteller verkleben. Legen Sie daher Ihre Hörgeräte ab, bevor Sie Körperpflegeprodukte wie Haarspray verwenden.

Auch Hautcreme und Make-Up können das Gerät und den Lautstärkeversteller verkleben. Und auch beim Einreiben mit Sonnencreme kann das Hörgerät verschmutzt werden.

 

Hörgeräte richtig aufbewahren

Für die Aufbewahrung Ihrer Hörgeräte ist es gut zu wissen, dass sie weder Hitze noch Feuchtigkeit vertragen. Wasserdampf und Sonnenstrahlen oder auch Heizkörper schaden Ihren Hörgeräten. Suchen Sie daher einen trockenen und kühlen Ort, wie Ihren Nachttisch oder einen Wandschrank, an dem Sie Ihre Hörgeräte lagern können. Nutzen Sie für die Aufbewahrung außerdem ein Etui, denn das wird Ihr Hörgerät vor Staub, Pollen, Insekten und Schmutz bewahren.

Reinigung der Im-Ohr-Geräte

Amplifon begleitet Sie

Termin vereinbaren

Jetzt buchen

Online Hörtest

Jetzt starten

Filiale in Ihrer Nähe

Filiale finden