Hörgeräte für Kinder und Säuglinge

Hörgeräte und spezieller Gehörschutz für Kinder

Wenn kleine Entdecker „ihren Ohren nicht trauen können“, gibt es hervorragende Lösungen für Kinder und Babys: Kinderhörgeräte und Gehörschutz, die speziell auf die Bedürfnisse der Kleinen abgestimmt sind.

 

Erfahren Sie alles rund um das Thema Hörgeräte für Kinder: Von der Auswahl des Hörsystems bis zur regelmäßigen Überprüfung.

Hörgeräte für Babys und Kinder

  • Robuste Technik fürs Ohr
    Fangen spielen, herumtollen oder sich im Buggy freistrampeln: Große und kleine Entdecker bewegen sich viel und gerne. Daher müssen Hörgeräte für Kinder und Babys einiges aushalten und robust sein. Ideal ist es, wenn diese Geräte außerdem noch wasser- und staubresistent sind.  
  • Einfache Handhabung
    Hörgeräte für Kinder sollen sich einfach bedienen lassen. Hilfreich sind zum Beispiel Geräte mit Statusanzeigen, die sich wie von selbst erklären. Das erleichtert nicht nur den Eltern die Handhabung, sondern auch größeren Kindern, die ihr Gerät selbst bedienen. 
  • Sicherheit von klein auf
    Teile, die sich lösen oder verschluckt werden können, Hörgeräte, die verrutschen und/oder drücken – all dies möchten Sie als Eltern vermeiden. Wie Sie dies ausschließen können? Indem Sie sich von Anfang an von einem Amplifon Hörgeräteakustiker Ihres Vertrauen beraten lassen. Er empfiehlt Ihnen altersgerechte Modelle für Ihr Kind, die perfekt sitzen.  
  • Kindgerechtes Design
    Auch das Auge freut sich mit. Daher mögen kleinere Kinder bunte Hörgeräte, die es in vielen Varianten gibt. Praktischer Nebeneffekt der farbenfrohen Lösungen: Eltern können besser erkennen, ob Ihr Kind das Hörgerät trägt oder nicht; auch die Suche nach dem Hörgerät fällt leichter. Größere Kinder freuen sich über grazilere Hörgeräte, die es zum Beispiel mit Strass oder anderem Dekor gibt. 
  • So früh wie möglich 
    Je früher Ihr Kind ein Hörgerät bekommt, desto besser. Warum dies so ist? Die beste Grundlage für eine optimale Sprachentwicklung ist ein gutes Gehör. Gerade in den ersten drei Lebensjahren verfeinert sich das Hören ständig, dabei lernt das Gehirn, diese Reize einzuordnen und zu verarbeiten. Kann Ihr Kind gut hören, schreitet diese Entwicklung ungehindert voran.  

Noch ein Tipp: Sie haben das passende Kinderhörgerät gefunden? Geben Sie sich und Ihrem Kind ein wenig Zeit, sich auf die neue Hörsituation einzustellen. Nach dieser Eingewöhnungsphase hört Ihr Kind umso besser. 

Funktionsweise von Hörgeräten für Kinder

Für Kinder unter 16 Jahren empfehlen sich Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte, kurz HdO-Hörgeräte genannt. 

Das Funktionsprinzip:

  • Ein Mikrofon nimmt den Schall auf. 
  • Das Mikrofon wandelt Sprache, Musik und Geräusche in elektrische Schwingungen um, die verstärkt und aufbereitet werden. 
  • Dieser aufbereitete, verstärkte Schall wird nun in den Gehörgang weitergeleitet. 
  • Das Ergebnis: Ihr Kind hört wieder gut. 

Was so simpel klingt, ist heutzutage eine komplexe Angelegenheit – glücklicherweise nicht für Sie oder Ihr Kind, sondern nur für die zugrundeliegende Technik, denn moderne Hörgeräte können bis ins Kleinste per Computer programmiert werden, sodass sie präzise auf die Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmt sind. Gut zu wissen: Diese Programmierung übernimmt Ihr Amplifon Hörakustiker. Darüber hinaus passt er das Hörgerät individuell an das Ohr Ihres Kindes an. Ein entscheidender Schritt, denn je besser das Hörgerät sitzt, desto höher ist die Qualität des Schalls. 

Gehörschutz für Kinder

Das Gehör von Babys und Kleinkindern ist besonders empfindlich. Bereits ab ca. 85 Dezibel leidet das kindliche Gehör und diese Lautstärke ist recht schnell erreicht. Konzerte oder Straßenfeste, ein Feuerwerk oder Flugzeugreisen – bereits die hier erzeugten Dezibelstärken können die Ohren eines Kindes belasten. Und ist das Gehör erst einmal beeinträchtigt, lässt sich dieser Effekt oft nicht mehr rückgängig machen. Beruhigend für Eltern: Mit einem Gehörschutz speziell für Kinder kommt es gar nicht so weit.  

Was kann ein solcher Gehörschutz? Er dämpft Geräusche wirkungsvoll ab, ohne das Kind in seinem Bewegungsdrang einzuschränken. Eine Möglichkeit sind zum Beispiel Lärmschutzkopfhörer speziell für Kinder, die nicht nur vor Lärm schützen, sondern auch noch mit fröhlichen Farben punkten.  

Eine weitere Möglichkeit, das Ohr zu schützen: Gehörschutz in Stöpselform. Solche kleinen Stöpsel sind auch beim Baden und Schwimmen eine tolle Sache, denn sie verhindern, dass Wasser eindringt, und beugen dadurch Ohrentzündungen vor. Da dieser Schutz aus besonders dünnem Material besteht, schmiegt er sich gut ans Ohr an und ist ein perfekter „Mittagsschlafbegleiter“. 

Ideal sind hier maßgefertigte Ohrstöpsel, die der Amplifon Hörgeräteakustiker individuell für Ihr Kind anfertigt. Er zeigt Ihnen auch die unterschiedlichen Kopfhörermodelle, lässt Ihr Kind Probe tragen und berät Sie bei der Auswahl.  

Amplifon begleitet Sie

Termin vereinbaren

Jetzt buchen

Online Hörtest

Jetzt starten

Filiale in Ihrer Nähe

Filiale finden