Alle Hörgeräte Modelle im Überblick

Wir bieten Ihnen die fortschrittlichste Technologie mit einer großen Auswahl an Hörlösungen für jedes Budget.

Im-Ohr (IdO)

Komfortabel und diskret

Bei Im Ohr (IdO) Hörgeräten ist die neueste Technologie in einem maßgeschneiderten Gehäuse integriert. Das Hörgerät wird direkt im Gehörgang getragen. Dadurch, dass die Hörgeräte im Ohr sitzen, sind sie kaum sichtbar.

Mehr über IdO-Geräte
Vergrößern Schließen

Ex-Hörer

Schlanke Hörlösung

Ex-Hörer (oder RICs für Receiver In the Canal) sind kleiner und dünner als herkömmliche Konturen. Der Hörer befindet sich im Gehörgang. Sie sind ideal für leichte bis mittelschwere Hörverluste.

Mehr über Ex-Hörer
Vergrößern Schließen

Hinter-dem-Ohr (HdO)

Perfekte Passform

Hörgeräte hinter dem Ohr (HdO) sind in einem diskret hinter dem Ohr platzierten Gehäuse untergebracht und sehr einfach zu handhaben. Robust und komfortabel sind dies die beliebtesten Hörgeräte.

Mehr über HdO-Geräte
Vergrößern Schließen

Im-Ohr-Hörgeräte

Hörgeräte, die im Ohr sitzen, müssen vor allem sehr klein sein. Trotzdem sind Hörgeräte, die mit dem Begriff Mini-Hörgeräte verbunden werden, nicht zwangsläufig Hörgerät im Ohr. Auch für die Geräte hinter dem Ohr gibt es besonders kleine Ausführungen. Die Im-Ohr-Hörgeräte werden direkt ins Ohr eingesetzt.


Dabei sind verschiedene Varianten erhältlich:

  • Ohrmuschel-Hörgeräte, die oben in der Ohrmuschel sitzen
  • Gehörgang-Geräte (IdO), die am Anfang oder tief im Gehörgang sitzen
  • Hörgeräte, die komplett im Gehörgang platziert werden

Die Vorteile der Im-Ohr-Hörgeräte liegen auf der Hand: Der Schall gelangt in den Gehörgang und wird dort von den kleinen, hochleistungsfähigen Geräten verarbeitet. Sie sind fast unsichtbar, stören nicht beim Telefonieren und sind zusätzlich gut geschützt vor Windgeräuschen. Vor allem für Brillenträger sind die Hörgeräte im Ohr sinnvoll. Bei den Hörgeräten hinter dem Ohr kommen sich Gerät und Brillenbügel sonst leicht in die Quere. Auch Sportler bevorzugen in der Regel diese Hörgeräte-Lösung.

Es gibt bei diesen Geräten weitere Unterschiede:

  • Das geschlossene Im-Ohr-Hörgerät
  • Das offene Im-Ohr-Hörgerät

Der Hintergrund ist: Verschließt das Hörgerät den Gehörgang vollständig oder nicht. Wenn der Gehörgang nicht vollständig verschlossen ist, können zusätzlich zu den verstärkten Tönen auch Schallwellen von außen in das Ohr dringen. Dieses Hören wird von manchen Menschen als angenehmer empfunden, weil es sich natürlicher anfühlt. Ist der Gehörgang komplett verschlossen, kommen alle Geräusche ausschließlich durch das Hörgerät ins Ohr. Da das Ohr so aber weniger Luft bekommt, können leichter Infektionen entstehen. Verständlicher wird das, wenn Sie sich den Aufbau eines Hörgeräts vor Augen führen. Hier finden Sie weitere Informationen dazu. Damit die kleinen Hörgeräte nicht stören und einen perfekten Halt haben, werden sie mit einem Abdruck genau an Ihr Ohr angepasst. Das maßgeschneiderte Gehäuse sitzt dann, je nach Hörgeräte-Typ, im vorderen oder etwas tieferen Teil des Gehörgangs. Damit Sie hier die richtige Lösung finden, haben Sie bei Amplifon die Möglichkeit verschiedene Hörgeräte-Typen auszuprobieren. Bis zu vier Wochen können Sie den jeweiligen Gerätetyp Probe tragen. Nutzen Sie dieses Angebot, damit Sie das Hörgerät finden, das am besten zu Ihnen, Ihrem Ohr und Ihrem Leben passt.

Ex-Hörer-Hörgeräte

Die Ex-Hörer-Hörgeräte oder RITE Hörgeräte genannten Geräte gehören zu den Hinter-dem-Ohr Hörgeräten. Allerdings mit einem entscheidenden Unterschied: Die klassischen Hinter-dem-Ohr Hörgeräte sind über einen Schallschlauch mit einem im Ohr platzierten Ohrpassstück verbunden. Bei den Externer Hörer Hörgeräten wird der Hörer direkt im Gehörgang platziert. Damit verbinden sie teilweise die Vorteile der Hinter-dem-Ohr-Geräte mit denen der Im-Ohr-Hörgeräte. Sie sind klein, leistungsfähig, unauffällig und können als offene Versorgung getragen werden. Der Gehörgang wird durch das Tragen des RITE Hörgeräts also nicht komplett verschlossen.

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte

Die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte, auch HdO Hörgeräte oder BTE Geräte (englisch: Behind The Ear) genannt, sind die bekannteste Variante eines Hörgeräts. Das liegt nicht nur daran, dass sie manchmal sichtbar sind. Sie sind auch besonders oft im Einsatz bei großem Hörverlust. Weil sie zudem leicht anzulegen und zu bedienen sind, bevorzugen vor allem ältere Menschen häufig diese Hörgerät-Bauart. Das Hinter dem Ohr Hörgeräte überträgt den Schall, der hinter dem Ohr ankommt, in elektrische Impulse. Es verstärkt und filtert die Geräusche und überträgt die Schallwellen über einen Schlauch an einen Dorn oder ein maßgefertigtes Ohrpassstück direkt ins Ohr. 

Auch wenn es optisch noch an die Hörgeräte aus Zeiten vor dem digitalen Zeitalter erinnert, steckt auch in den sichtbaren Hörgeräten modernste Technik. Viele Geräte lassen sich über Bluetooth oder Funk mit einer Fernbedienung, einem Smartphone, dafür ausgestatteten Telefonen, Stereoanlagen und MP3-Abspielgeräten verbinden. 

Ein weiterer HdO Hörgeräte Vorteil ist die Möglichkeit, sie nicht über Einmal-Batterien, sondern über einen Akku zu betreiben. Am Abend, wenn das Hörgerät abgenommen wird, kann es sich in einer speziellen Akku-Ladestation wieder aufladen. Bereits nach wenigen Stunden ist das Hörgerät dann wieder voll einsatzfähig. Bei normaler Nutzung hält der Akku je nach Hersteller bis zu 24 Stunden.

Eine inzwischen sehr beliebte Bauart ist die Externer Hörer Variante, wie sie im Absatz oben beschrieben ist. Auch die Mini-Ausgaben der HdO Hörgeräte wird gerne getragen. Sie bieten sich allerdings nur bei leichtem bis mittleren Hörverlust an. Ansonsten bieten Sie alle Vorteile, die die Hinter-dem-Ohr-Technologie zu bieten hat – inklusive Akku-Option und Vernetzung via Bluetooth bzw. Funk. Bei sehr starker Schwerhörigkeit können sie nicht zum Einsatz kommen, weil der Verstärker dann eine höhere Leistung bringen muss und damit mehr Platz in Anspruch nimmt.

Die Frage, welche der vielen Bauarten für Sie die beste ist, klärt Ihr Amplifon Akustiker mit Ihnen in einer ausführlichen Beratung. Sie können sich bei Amplifon auf die gute und professionelle Ausbildung unserer Hörgeräteakustiker, ihre Erfahrung und Sorgfalt voll verlassen.

Moderne Hörgeräte-Technologie

Mit den Möglichkeiten, immer mehr Elektronik auf immer kleinerem Raum unterzubringen, haben sich die modernen Hörgeräte in verschiedene Richtungen weiterentwickelt. Die verschiedenen Hörgeräte Typen unterscheiden sich zum einen dadurch, wo sie getragen werden. Zum anderen gibt es im Innenleben der Hörgeräte Unterschiede. Die meisten Geräte haben integrierte Sprachprozessoren, um speziell das gesprochene Wort besonders deutlich herauszufiltern. Andere sind vor allem darauf ausgelegt, Störgeräusche anderer elektronischer Geräte (z. B. beim Telefonieren) auszublenden. Die Hörgeräte-Modelle unterscheiden sich auch durch ihre Größe. Mini-Hörgeräte sind dabei fast unsichtbar. Hörgeräte, die im Gehörgang sitzen, sind noch kleiner und tatsächlich vollkommen im Gehörgang versteckt. Welcher Typ Hörgerät für Sie der richtige ist, hängt von den Anforderungen ab, die Sie an Ihr Hörgerät haben. Wegweisend ist dabei, wie sich Ihr beruflicher und privater Alltag gestaltet. Auch der Schweregrad des Hörverlusts spielt eine Rolle. Die Faustregel lautet: Je stärker die Schwerhörigkeit ist, desto größer ist in der Regel das Hörgerät.

Ihr Amplifon Hörgeräteakustiker findet gemeinsam mit Ihnen die passende Lösung. Auch welche aktuellen Hörgeräte-Modelle und Preise es gerade gibt, kann Ihnen Ihr Amplifon Ansprechpartner am besten erläutern. Finden Sie hier das Amplifon-Fachgeschäft in Ihrer Nähe. Sie können auch direkt online einen Termin für ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Amplifon begleitet Sie

Termin vereinbaren

Jetzt buchen

Online Hörtest

Jetzt starten

Filiale in Ihrer Nähe

Filiale finden