Autophonie: die eigene Stimme wahrnehmen

Echo im Ohr: Die eigene Stimme hören

Es ist allseits bekannt, dass man die eigene Stimme anders wahrnimmt als die anderer Menschen. Das geschieht, weil der aus dem eigenen Mund kommende Schall an den Seiten des Gesichts aufsteigt und direkt auf die Ohren trifft. So nimmt man auch die im Ohr und im Kopf auftretenden Schwingungen wahr.

Definition: Autophonie

Als Autophonie bzw. Autophony wird der Zustand bezeichnet, seine eigene Stimme im Kopf ungewöhnlich laut oder wie ein Echo im Ohr zu hören. Bei einer Autophonie kann u. a. das Symptom auftreten, dass auch andere vom eigenen Körper erzeugte Geräusche wahrgenommen werden, z. B. die Atmung oder die arterielle Strömung.

Mögliche Ursachen

Meist ist die Ursache einer Autophonie auf eine Mittelohrerkrankung zurückzuführen, insbesondere im Falle einer klaffenden Tube. Andere Ursachen können ein Trommelfellverschluss, eine seröse Mittelohrentzündung, eine offene oder klaffende Eustachische Röhre, eine Bogengangsdehiszenz oder Stress sein.  

Klaffende Tube

Eine klaffende Tube ist eine Erkrankung der Eustachischen Röhre und weist auf eine chronische Veränderung des physiologischen Öffnungs- und Schließmechanismus hin, wodurch eine Autophonie verursacht wird.

Ohrenschmalzpfropf

Wenn ein unbelüftetes Hörgerät oder ein Ohrenschmalzpropf das Ohr verstopft, kann es zur Autophonie kommen. In diesen Fällen werden die Schallschwingungen in Richtung Trommelfell zurückgeleitet und erzeugen ein Echo.

Paukenerguss

Ein Paukenerguss, auch als katarrhalische Otitis bekannt, geht vor allem mit Symptomen wie einer Verringerung des Hörvermögens, einer Autophonie, einem Gefühl der Fülle in den Ohren und Tinnitus einher. 

Bogengangsdehiszenz

Eine Autophonie kann auch in Verbindung mit einer Bogengangsdehiszenz auftreten; dabei handelt es sich um eine Pathologie des Labyrinths infolge einer Dehiszenz (Verlust der Abdeckung der Ohrkapsel) des oberen Bogengangs. Bei dieser Krankheit kann es vorkommen, dass die Betroffenen Augenbewegungen oder das Geräusch der Fersen wahrnehmen.

Autophonie und Hörverlust

Eine Autophonie muss nicht unbedingt ein Anzeichen für Hörverlust sein; sie kann es aber werden, wenn ihr Ursprung nicht von einem Experten ergründet wird. Im Allgemeinen liegen ihre Ursachen in einer Mittelohrerkrankung und können zu Schwerhörigkeit führen, wenn keine Behandlung erfolgt. 

Heilung und Therapie

Da es sich bei Autophonie um ein Symptom handelt, muss für die Behandlung zunächst ihre Ursache ermittelt werden. Im nächsten Schritt kann das zugrunde liegende Problem, zum Beispiel mithilfe von Homöopathie, therapiert werden. 

Dauer

Eine Autophonie kann verschwinden, indem die spezifische Krankheit, durch die sie verursacht wird, behandelt wird. Andererseits hilft auch die Beseitigung der Okklusion, die dieses Symptom hervorruft (Katarrh, Fremdkörper usw.).

Zum Amplifon Online-Hörtest

Sie hatten in der letzten Zeit Schwierigkeiten gut zu hören? Testen Sie Ihr Gehör mit dem kostenlosen Online-Hörtest.

Ihr nächster Schritt mit Amplifon

Online Termin für kostenfreie Beratung

Termin buchen

Schneller Online-Hörtest in 3 Minuten

Test starten

Filialsuche in Ihrer Umgebung

Filiale finden