Tinnitus & Ohrenpiepen nach Konzert

May, 17, 2019

Verhaltenstipps bei Ohrenpiepen nach einem Disko- oder Konzertbesuch

Ein Brummen, Piepen, Klingeln oder Rauschen in den Ohren sind typische Hinweise auf einen Abend voller Spaß und guter Musik. Das ist meist für viele der erste Kontakt mit einem Tinnitus. Denn lautere Musik kann vorrübergehend Tinnitus verursachen. Grundsätzlich besteht kein Grund zur Sorge, denn meist verschwinden die Ohrgeräusche innerhalb weniger Stunden von selbst. Jedoch sind diese Anzeichen eines akustischen Traumas nicht zu unterschätzen, im schlimmsten Fall kann das Gehör einen irreparablen Schaden davontragen. Bei langfristigen Ohrenschmerzen nach dem Konzert, sollten Sie einen Facharzt aufsuchen. Mit den richtigen Gehörschutz lassen sich Ohrenschmerzen und das Piepen nach dem Konzert verhindern. Diese wirken als Schutz, gegen die dauerhafte Einwirkung von lauten Geräuschen. Die Ohrstöpsel beeinträchtigen nicht den Musikgenuss. So können Sie laute Klänge wahrnehmen, ohne Ihrem Ohr zu schaden. Ohrstöpsel sind mittlerweile so klein, dass diese kaum auffallen und unbemerkt getragen werden können.

Dauer von Ohrenpiepen nach Konzert – wie lange ist normal

Dauerhaft hohe Schallbelastung reizen die Haarzellen des Innenohres. Die Schalleinwirkungen gelangen über einen längeren Zeitraum ungehindert in das Innenohr und beschädigen die feinen Haarzellen. Die Symptome werden besonders vor dem Schlafengehen deutlich, wenn der Körper wieder in ruhiger Umgebung ist. Hier äußern sich die Symptome als Rauschen und in Form von Pieptönen im Ohr. Wie lange es dauert bis wieder Ruhe herrscht, hängt von der Dauer und Lautstärke der Lärmeinwirkung ab. Je länger Ohren schädlich lauter Musik ausgesetzt waren, desto länger braucht der Körper auch sich davon zu erholen. Sollte das Piepen nach 24-48 Stunden noch akut sein, ist ein Hals-Nasen-Ohrenarzt Besuch empfehlenswert. Je länger das Ohrenpiepen bestehen bleibt, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, dass sich aus den Ohrengeräuschen eine chronische Erkrankung entwickelt. Auch eine kurzfristige Hörminderung ist nicht selten. Denn das Gehör regelt wie zum Selbstschutz die eigene Schallempfindung herunter. Nach einem Konzertbesuch mit lauten Geräusch Einwirkungen ist das menschliche Ohr überlastet und reagie

Was hilft bei Tinnitus nach Besuch von Konzert

Ein Tinnitus hat immer auch etwas mit der eigenen Psyche zu tun. Wer Angst hat, weil er am Tag nach dem Konzert oder Diskobesuch immer noch ein Klingeln hört, kann den Pfeifton verstärken. Experten empfehlen den Ohren eine Phase der akustischen Ruhe zu gönnen. In dieser Zeit können sich die gereizten Haarzellen des Innenohrs von der Überreizung erholen. Die Wiederherstellung der normalen Funktion der Innenohrzellen wird dadurch begünstigt und führt zu einem Verschwinden der Ohrgeräusche. Damit diese Ohrengeräusche gar nicht erst entstehen, besteht die Möglichkeit mit einfachen Methoden gegen an zu wirken. Halten Sie genug Abstand von den Musik-Boxen und nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich auf. Zu wenig Flüssigkeit im Körper beeinträchtigt die Funktionen des Innenohrs.

Musikgenuss steigern dank Gehörschutz

Menschen die sich regelmäßig hoher Schallbelastung aussetzen, z.B. Musiker sollten unbedingt professionellen Gehörschutz für Musiker tragen. Die individuell auf das Ohr angepassten Stöpsel sind schon ab 40€ das Stück zu haben und schützen das Gehör über Jahre hinweg. Außerdem steigern die mit speziellen Frequenzfiltern ausgestatteten Ohrstöpsel den Musikgenuss deutlich, da das Gehör nicht dauerhaft an der Leistungsgrenze arbeitet und Nuancen wieder wahrnehmen kann. Der Gehörschutz ermöglicht auch Unterhaltungen in Diskos wieder mühelos zu führen.

Wenn Tinnitus dauerhaft zu hören ist

Wenn Tinnitus Sie jeden Tag begleitet, kann auf Tinnitus-Noiser Geräte zurückgegriffen werden. Noiser Geräte helfen dabei, Tinnitus bedingte Überempfindlichkeit im Ohr zu reduzieren und den Fokus weg vom Ohrgeräusch zu lenken. Dazu sendet der Noiser ein gleichmäßiges Geräusch – alle Frequenzbereiche des Gehörs werden sehr leise angesprochen. In den Fällen, in denen ein Hörverlust und Tinnitus vorliegt, hilft ein Hörgerät mit integriertem Tinnitus Noiser. Hörgeräte mit integriertem Tinnitus Noiser, sind eine technische Ergänzung, welche gezielt Tinnitus behandeln. Diese haben das Ziel von dem Tinnitus Geräusch abzulenken. Das gleichmäßige Rauschen des Noisers bewirkt eine verminderte Wahrnehmung des Tinnitus. Negative Töne werden mit positiven Schalleindrücken überschallt. Das lästige Ohrgeräusch wird somit als weniger belastend empfunden und trägt zur Entspannung bei. Hierbei bleibt das Noiser-Geräusch leiser, als der Tinnitus. Diese Anwendung ermöglicht dem Gehirn sich wieder auf andere Geräusche in seiner Umwelt zu konzentrieren und die eigene Lebensqualität zu steigern.

News rund ums Hören

Lesen Sie in unserem Amplifon Blog spannende und informative Beiträge.
Mehr erfahren

Amplifon begleitet Sie

Termin vereinbaren

Jetzt buchen

Online Hörtest

Jetzt starten

Filiale in Ihrer Nähe

Filiale finden