Hörtest für Kinder und Babys

Das Hörvermögen Ihres Kindes frühzeitig testen lassen

Für eine optimale Entwicklung Ihres Kindes ist das Gehör sehr wichtig. Nur Babys und Kinder, die Stimmen hören können, lernen auch zuzuhören und selber zu sprechen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, bei Neugeborenen und Kindern frühzeitig einen Hörtest durchzuführen. Je früher das Gehör Ihres Kindes geprüft und ein möglicher Hörverlust behandelt wird, desto grösser ist die Chance, dass sich ihr Kind ohne Einschränkungen entwickeln kann. 

Überblick: Hörtests für Kinder und Babys

Um einen Hörverlust bei Neugeborenen und Kleinkindern feststellen zu können, werden verschiedene Testverfahren genutzt. So können die Stärke der Schwerhörigkeit sowie die Ursachen geklärt werden. Darauf abgestimmt, stehen Ihnen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die auch bei einem negativen Testergebnis des Hörtests zu einer optimalen Entwicklung des Kindes beitragen.

Hörscreening für Neugeborene

Früher wurde eine Schwerhörigkeit bei Kindern oft erst im Alter von circa zwei Jahren festgestellt, wenn das Kind nicht zu sprechen begann. Dank dem Neugeborenen-Hörscreening können Hörstörungen heute schon wenige Tage nach der Geburt festgestellt und behandelt werden. Die Untersuchung kann direkt im Spital durchgeführt werden, dauert bloss einige Minuten, ist absolut schmerzfrei und zuverlässig. Sollten die ermittelten Werte auf eine Schwerhörigkeit hindeuten, folgt im Verlauf weniger Monate ein ausführliches Screening. Auch bei einer starken Schwerhörigkeit können mit der passenden Behandlung grosse Erfolge erzielt werden. 

Otoakustische Emissionen (OAE)

Eine Screening-Methode bei Neugeborenen, welche im Spital durchgeführt wird, ist die Messung der otoakustischen Emissionen. Die Otoakustische Emission dient dazu, die Funktion der Hörschnecke zu prüfen. Dabei werden Schallaussendungen der äusseren Haarzellen des Innenohrs über ein sehr empfindliches Mikrofon gemessen. Wenn das Ohr des untersuchten Kindes gesund ist, reagiert die Zelle mit Schwingungen auf den Sondenton. Bei einem ausbleibenden oder schwachen Signal ist eine Störung der Schallaufnahme in der Hörschnecke möglich. Dies muss jedoch nicht in jedem Fall auf eine starke Schwerhörigkeit hindeuten. Auch Flüssigkeit im Ohr oder Hintergrundgeräusche können beispielsweise einen Einfluss auf das Ergebnis haben. 

Hirnstamm-Audiometrie (BERA)

Ein ausführlicherer Test um das Gehör bei Neugeborenen zu prüfen, ist die Hirnstamm-Audiometrie. Bei einer automatisierten Hirnstamm-Audiometrie (BERA) werden Stirn, Nacken und Wangenknochen mit kleinen Elektronen beklebt, während das Kind eine Art Kopfhörer trägt. Mit diesem werden Klickgeräusche zum Innenohr gesendet, um die Reaktion des Gehirns auf den Sondenton zu messen. Kann eine Reaktion festgestellt werden, sind Mittelohr, Hörnerv, Hörschnecke und der untere Teil der Hörbahn funktionsfähig. Wenn die Übertragung des Signals gestört ist, deutet dies auf ein eingeschränktes Hörvermögen hin. Das Screening wird im Spital durchgeführt. 

Verhaltens- und Spielaudiometrie bei Kleinkindern

Ab jährigen Kindern kann das Gehör von einem Pädakustiker gemessen und bewertet werden. Bis zum 2. Lebensjahr wird in der Regel die Verhaltensaudiometrie eingesetzt. Dabei wird durch das Abspielen von bestimmten Geräuschen oder Tönen die Reaktion und die Reflexe beobachtet. Bei Kindern im Alter von 2 bis 4 Jahren wird die sogenannte Spielaudiometrie durchgeführt. Über Lautsprecher oder Kopfhörer werden Töne in unterschiedlicher Intensität ausgespielt. Wenn das Kind etwas hört, soll es eine Aufgabe ausführen, zum Beispiel einen Knopf drücken oder einen Baustein zur Seite legen. Mit der Spielaudiometrie kann nicht nur das Hörvermögen, sondern auch der Intelligenz- und Entwicklungsgrad des Kindes überprüft werden.

Auswertung und Ergebnis des Hörtests

Durchführung und Auswertung der Hörprüfung Ihres Kindes erfolgen durch einen spezialisierten HNO-Arzt, den Kinderarzt oder den Pädakustiker. Abgestimmt auf die Ursache und die Schwere des Hörverlusts, kommen verschiedene therapeutische Massnahmen zum Einsatz. Diese reichen von der Behebung der Ursache (beispielsweise eine Verletzung oder Ohrenschmalz) über Medikamente bei einer Infektion bis hin zu operativen Eingriffen oder dem Einsatz eines Hörgeräts bzw. Cochlea-Implantats. Mit der richtigen und frühzeitigen Behandlung können Sie vermeiden, dass betroffene Kinder in ihrer Entwicklung gestört werden. 

Wann sollte mein Kind zum Hörtest?

Je nach Alter Ihres Kindes sollte es auf verschiedene akustische Reize reagieren. Stellen Sie keine oder nur eine geringe Reaktion fest, ist ein Hörtest sinnvoll. 

  • Direkt nach der Geburt sollte das Kind durch plötzliche laute Geräusche erschrecken.
  • Mit etwa drei bis fünf Wochen sollte Ihr Kind auf Stimmen und Geräusche hören, wenn es genügend wach ist, nach der Quelle vertrauter Geräusche suchen und selber von Zeit zu Zeit Laute von sich geben.
  • Mit zwei bis drei Monaten sollte sich Ihr Kind auch ohne Blickkontakt durch eine vertraute Stimme beruhigen lassen, den Kopf in Richtung der Geräuschquelle bewegen und hörbar lachen. 
  • Mit fünf bis sechs Monaten sollte Ihr Kind mit seiner Stimme auf sich aufmerksam machen und auf entfernte oder unbekannte Geräusche reagieren.
  • Mit einem Jahr sollte Ihr Kind aus etwa einem Meter Entfernung auf gelüsterte Unterhaltungen reagieren, Verbote wie «Nein» verstehen und vor sich hin plappern, wenn es alleine in einem Zimmer ist. 
  • Auch bei Kindern ab zwei Jahren, deren Sprachfähigkeit bereits entwickelt ist, kann eine Schwerhörigkeit noch auftreten. Hier sollte darauf geachtet werden, ob Kinder oft nicht alles verstehen, auffallend laut sprechen, über Ohrgeräusche oder Ohrschmerzen klagen.

Wo finde ich einen Pädakustiker?

Um einen Pädaudiologen oder einen Pädakustiker in Ihrer Nähe zu finden, können Sie den Filialfinder von Amplifon nutzen: Geben Sie zuerst Ihren Standort ein. Danach klicken Sie rechts oben auf «Filter» und wählen Sie die Filterfunktion «Pädakustik» aus.

Häufige Fragen zum Hörtest für Ihr Kind

Sie vermuten, dass Ihr Kind auf einem oder beiden Ohren schlecht hört? Folgend finden Sie eine Übersicht der häufigsten Fragen, mit denen Eltern im Zusammenhang mit Hörtests für ihre Kinder konfrontiert sind. 

Wie werden Hörtests bei Kindern gemacht?

Die Hörfähigkeit Ihres Kindes wird anhand eines Hörscreenings, mittels der otoakustischen Emission, oder einer Hirnstamm-Audiometrie durch den Kinderarzt oder HNO-Arzt geprüft. Diese Verfahren sind alle speziell auf Neugeborene und Kinder zugeschnitten. Sie sind nicht invasiv, die Messung erfolgt von aussen und komplett schmerzfrei. Bei Kleinkindern und Kindern können unsere Pädakustiker Hörtests auf spielerische Art durchführen. 

Wer führt den Hörtest bei Kindern durch?

Um das Gehör Ihres Kindes testen zu lassen, vereinbaren Sie einen Termin mit einem einem spezialisierten Kinderarzt oder einem HNO-Arzt. Bei Kleinkindern und Kindern können Sie bei einem Pädakustiker das Gehör überprüfen lassen. Sollte ein Hörgerät nötig sein, stehen die Hörakustiker für Kinder von Amplifon gerne für die Einpassung bereit. Hörstörungen sollten jedoch in einem ersten Schritt von einem Facharzt diagnostiziert werden.

Wie viel dB muss ein Kind hören?

Von einem normalen Hörbereich spricht man bei Kindern bei 0 bis 20 dB. Hört ein Kind erst bei 21 bis 40 dB klar, liegt ein leichter Hörverlust vor. Ein hochgradiger Hörverlust wird festgestellt, wenn das Kind erst ab einer Lautstärke von 91 dB oder mehr hört.

Wann macht man Hörtests bei Babys?

Ein Hörscreening kann bereits 24 bis 48 Stunden nach der Geburt durchgeführt werden. In der Schweiz ist dies seit über 20 Jahren üblich. Trotzdem kommt es leider auch heute noch vor, dass das Gehör von Neugeborenen nicht getestet wird. 

Wie merke ich, ob mein Kind nicht hört?

Stellen Sie bei Ihrem Kind keine oder eine auffällige Reaktion auf Töne wahr, kann dies darauf hindeuten, dass es schlecht hört. Auch eine verlangsamte Sprachentwicklung, Ohrenschmerzen oder schulische Probleme können eine Schwerhörigkeit anzeigen. 

Amplifon begleitet Sie

Termin vereinbaren

Jetzt buchen

Online Hörtest

Jetzt starten

Filiale in Ihrer Nähe

Filiale finden