Wissenswertes zur Ohrakupunktur

Punkte, Anwendung, Vorteile & Co. der Aurikulotherapie
Mar, 24, 2022

Was bedeutet Akupunktur des Ohres?

Die Ohrakupunktur bzw. Aurikulotherapie geht auf die traditionelle chinesische Medizin zurück. In den fünfziger Jahren hat sie sich dann durch die Studien des französischen Neurologen Paul Nogier weiterentwickelt. Diese Akupunktur-Technik am bzw. im Ohr beruht auf der Idee, dass die Stimulation bestimmter Punkte der Ohrmuschel (mithilfe von Akupunkturnadeln) andere Organe beeinflussen und somit wohltuend auf den Rest des Körpers wirken kann.  

Die Ohr-Punkte der Aurikulotherapie

Der Lehre der Ohrakupunktur-Punkte zufolge gliedert sich die Ohrmuschel in mehrere Abschnitte bzw. Punkte, die mit bestimmten Körperteilen in Verbindung stehen und so Einfluss auf diese nehmen können. Die Kartierung des Aussenohres ermöglicht es so, Beschwerden – wie Übergewicht, Angstzustände, leichte Depressionen, Schlafprobleme, die Abhängigkeit von Zigaretten oder Alkohol und chronische Schmerzen – zu behandeln.

Wie funktioniert die Ohrakupunktur?

Ein anderer Begriff für Ohrakupunktur ist Aurikulotherapie, wobei beide Begriffe eine auf das Ohr fokussierte Anwendung der Akupunkturtechnik bezeichnen. Biologisch gesehen, zielt die Ohrakupunktur darauf ab, das zentrale Nervensystem durch die Behandlung bestimmter Ohrpunkte zu stimulieren, um dadurch Neurotransmitter, die an zellulären Heilungsprozessen beteiligt sind, sowie schmerzlindernde Hormone freizusetzen.

Vorteile der Akupunktur im Ohr

Bestimmte Schmerzerkrankungen können durch eine Akupunktur des Ohres behandelt werden. Ebenso können gesundheitliche Beschwerden wie Schwerhörigkeit, Ohrgeräusche oder Tinnitus gelindert werden. Mitunter soll die Ohrakupunktur auch bei der Behandlung von Rauchen, Stress, Depressionen und Schlafproblemen helfen.

Akupunktur bei Tinnitus wird als eine alternative Heilmethode eingestuft. Mithilfe bestimmter Akupunktur-Punkte im Ohr soll der Energiefluss wieder in die richtigen Bahnen gelenkt werden, damit die störenden Ohrgeräusche gemindert oder sogar verdrängt werden können. 

Verlauf einer Aurikulotherapie-Sitzung

Die erste Sitzung einer Ohrakupunktur-Behandlung beginnt mit einer Voruntersuchung, während der die Patientenakte sowie die Hintergründe des Besuchs beim Experten, beleuchtet werden. Die Aurikulotherapie kann auf unterschiedliche Weisen durchgeführt werden: zum Einen in Form einer Akupunktur (mithilfe herkömmlicher oder semipermanenter Nadeln) oder durch eine Kryo- oder Lasertherapie. 

Bei der Akupunktur mit herkömmlichen Nadeln bleiben diese 30 bis 60 Minuten lang in der Haut und werden dann wieder entfernt. Semipermanente Nadeln hingegen werden nicht entfernt, sondern lösen sich nach einem bestimmten Zeitpunkt von selbst wieder ab. Bei der Kryotherapie wiederum wird flüssiger Stickstoff an der zu behandelnden Stelle injiziert, wodurch es zu einer oberflächlichen Mikrokälteverbrennung kommt. 

Die Wirkung der Elektrostimulation und der Kryotherapie hält länger an als die klassischer Akupunktur. Wie viele Sitzungen für eine Akupunktur-Behandlung benötigt werden, kann nicht pauschal beantwortet werden. Je nach angewandter Methode sind unterschiedlich viele Sitzungen nötig, bevor erste Ergebnisse erkennbar werden.

Wann Aurikulotherapie nicht anwenden?

Im Allgemeinen ist die Akupunktur am bzw. im Ohr eine sichere Behandlungsmethode, die mit wenigen Risiken behaftet ist. Die seltenen Risikofaktoren hängen davon ab, womit die Ohrmuschel stimuliert wird. Von einer Ohr-Akupunktur wird u. a. dann abgeraten, wenn die Ohrmuschel Läsionen oder Abschürfungen aufweist, die eine Infektion nach sich ziehen könnten. 

Die übrigen Techniken sind für die folgenden Personengruppen mit Risiken verbunden:

  • Schwangere Frauen
  • Träger eines Herzschrittmachers
  • Epileptiker

Risiken einer Ohr-Akupunktur?

Mögliche Nebenwirkungen, Risiken und Komplikationen einer Ohrakupunktur können sein:

  • Schmerzen oder Beschwerden in den durch die Therapie stimulierten Bereichen der Ohrmuschel
  • Gefühl von Taubheit
  • Entzündung der Ohrmuschel
  • Infektionen

Was ist magnetische Aurikulotherapie?

Bei der Magnet-Aurikulotherapie wird die zu behandelnde Stelle durch kleine, mit einem Pflaster am Ohr befestigten Magnetkugeln stimuliert. Da die Haut an den Ohren sehr dünn ist, eignet sich die Magnet-Aurikulotherapie besonders gut zur Behandlung dieses Bereichs.

Akupunktur: wissenschaftlich anerkannt?

Die Wirksamkeit der Ohr-Akupunktur ist bisher weder wissenschaftlich bewiesen noch anerkannt worden.

Abnehmen mit der Ohrakupunktur

Verschiedene Studien versuchen nachzuweisen, dass die Akupunktur am Ohr durch Freisetzung von Endorphinen im Körper dazu beiträgt, Glukoseansammlungen zu reduzieren, und somit beim Abnehmen hilft. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass derzeit kein wissenschaftlicher Nachweis aus der Medizin vorliegt, der einen Zusammenhang zwischen Akupunktur und Gewichtsverlust aufzeigt. 
Zu Hörproblemen beraten lassen?

Sollten Sie an Hörproblemen leiden, dann stehen die Hörgeräteakustiker von Amplifon Ihnen beratend zur Seite. Verabreden Sie sich über das Formular zu einer kostenfreien Beratung in unseren Filialen.

Kostenfreie Beratung buchen
Zurück
Weiter

News rund ums Hören

Lesen Sie in unserem Amplifon Blog spannende und informative Beiträge.
Mehr erfahren

Amplifon begleitet Sie

Termin vereinbaren

Jetzt buchen

Online Hörtest

Jetzt starten

Filiale in Ihrer Nähe

Filiale finden