Hörbotschafterin: Anne, die Ruhe in ihrer Klasse. - Amplifon

Anne und die Ruhe in ihrer Klasse.

Ich bin sogar mal mit dem Fallschirm aus einem Flugzeug gesprungen. Das hat mich damals Einiges an Überwindung gekostet – der Gang zu einem Hörgeräteakustiker komischerweise kaum.
Weiterlesen

Zurück

Hören im Winter: Worauf sollte ich achten | Blog - News | Amplifon

 image

Hören im Winter: Worauf sollte ich achten?

So schützen Sie Ihre Ohren und Hörgeräte in der kalten Jahreszeit.

Immer wieder über Ohrenschmerzen geklagt. Das kann an einer Überempfindlichkeit des äußeren Gehörganges liegen. Hier schützt man sich am besten mit einer Mütze. In dieser Zeit treten aber auch viel häufiger Infekte der oberen Luftwege auf. Dabei kann auch das Mittelohr mit betroffen sein. Eine Schwellung der Schleimhäute im oberen Atmungstrakt kann zu dessen schlechterer Belüftung über die Eustachische Röhre führen oder ein Virusinfekt kann eine Mittelohrentzündung verursachen. Schon ein leichter Infekt mit einem sog. Tubenkatarrh („Ohrschnupfen“) kann die Mittelohrfunktion beeinträchtigen und damit auch eine Zunahme einer vorbestehenden Schwerhörigkeit zur Folge haben. Dies sollte, wenn ein Hörgeräte-Träger im Winter über eine Verschlechterung des Hörvermögens klagt, stets abgeklärt sowie ggf. vom HNOFacharzt behandelt werden und ist von einer weiteren innenohrbedingten Hörverschlechterung oder einem technischen Problem des Hörgerätes abzugrenzen. Extremer Kälte sollte man ohnehin das Hörgerät nicht aussetzen, denn auch die „Hightech-Hörgeräte“ können einmal bei extremem Wetter versagen.

 

O. Univ.-Prof. Dr. Patrick G. Zorowka

Universität Innsbruck

12 August 2016
Hörgeräte und Sommerhitze

Hörgeräte und Sommerhitze

Hörgeräte stehen im Sommer vor besonderen Herausforderungen. Tageshitze gefolgt von nächtlicher Abkühlung, hohe Luftfeuchtigkeit  und nicht zuletzt schwitzende Hörgeräte-Träger stellen Belastungen für die komplexe Elektronik dar. Was können Sie tun, um Ihr Hörgerät unbeschadet durch den Sommer zu bringen?

lesen Sie die Geschichte
Vom brüllenden Vulkan bis zur eisigen Stille: Die leisesten und lautesten Töne der Natur

Vom brüllenden Vulkan bis zur eisigen Stille: Die leisesten und lautesten Töne der Natur

Von einem 130 Jahre alten „Geräusch-Weltrekord“ aus Indonesien bis zur fast meditativen Stille auf den majestätischen Gipfeln des Mount Everest: Auf einer Reise durch die Natur trifft man auf eine unglaubliche Vielfalt an Tönen.

lesen Sie die Geschichte
Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen: Gefühlszustände beeinflussen Tinnitus

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen: Gefühlszustände beeinflussen Tinnitus

Forscherteam aus Regensburg und Ulm belegt, neben Stress erhöhen auch negative emotionale Zustände die gefühlte Belastung durch Tinnitus.

lesen Sie die Geschichte

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!