Hörbotschafterin: Anne, die Ruhe in ihrer Klasse. - Amplifon

Anne und die Ruhe in ihrer Klasse.

Ich bin sogar mal mit dem Fallschirm aus einem Flugzeug gesprungen. Das hat mich damals Einiges an Überwindung gekostet – der Gang zu einem Hörgeräteakustiker komischerweise kaum.
Weiterlesen

Zurück

Frühe Diagnose - Hörverlust bei Kindern | Blog - News | Amplifon

 image

Hörverlust bei Kindern - eine frühe Diagnose ist wichtig

Ungefähr zwei bis drei von 1.000 Babys werden in Deutschland schwerhörig geboren. Eine frühe Diagnose schützt vor Entwicklungsverzögerungen.
Wissen Sie eigentlich, wie gut Ihr Kind hören kann? Hörstörungen oder Schwerhörigkeit gehören zu den häufigsten Beeinträchtigungen von Sinnesorganen bei Kindern. Ungefähr zwei bis drei von 1.000 Babys werden in Deutschland schwerhörig geboren. Weltweit leiden laut der aktuellen Abhandlung „Hypakusis bei Kindern und Jugendlichen“ einer Projektarbeitsgruppe renommierter Forscher aus Deutschland, Österreich und Italien ein bis sechs von 1.000 Neugeborenen unter einer kongenitalen, also angeborenen, Hörminderung.
 

Eine frühe Diagnose von Hörverlust schützt vor Entwicklungsverzögerungen bei Kindern

Die Kindheit ist ein wichtiger Lebensabschnitt, in dem viele Weichen für die weitere Entwicklung gestellt werden. Deshalb ist es entscheidend, gerade in den ersten Lebensjahren, in denen sich die physischen Grundvoraussetzungen zur Hörwahrnehmung und Sprachbildung entwickeln und ein Kind die Grundlagen der Kommunikation erlernt, eine Hörbeeinträchtigung möglichst früh zu erkennen. Säuglinge und Kleinkinder, bei denen eine Hörminderung frühzeitig diagnostiziert wird und eine schnelle Hörsystemanpassung erfolgt, schneiden in Bezug auf schulische Fertigkeiten wie der Wortschatzbildung, der Aussprache oder der sozialen Anpassung später deutlich besser ab. Sie haben es leichter in Krippe, Kindergarten und Schule, lernen besser und knüpfen einfacher Kontakte zu anderen.

 

Pädakustik - Hörgeräte für Kinder bei Amplifon

Als Pädakustikerin habe ich täglich mit Kindern zu tun. Ich bin auf ihre Versorgung in unserem Amplifon Kinderhör- und -beratungszentrum spezialisiert und habe viel Freude daran zu sehen, wie die Kleinen nach Beginn der Behandlung erst richtig anfangen, die Welt der Klänge mit viel Begeisterung zu entdecken. Die heutigen Hörtest-Verfahren, die zur Früherkennung eingesetzt werden, sind absolut schmerzfrei und dauern oft nur wenige Minuten. Sie ermöglichen eine frühzeitige Diagnose und Behandlung. Dadurch erhöhen sich die Chancen auf eine Gehör- und Sprachrehabilitation.

 

Hörstörungen bei Kindern bleiben oft unentdeckt

Obwohl seit 2008 jedes Kind, das in Deutschland zur Welt kommt, einem obligatorischen Hörtest unterzogen wird, bleiben insbesondere leichte, einseitige Hörstörungen bei Kindern leider trotzdem oft lange unentdeckt, was das Risiko eines irreversiblen Hörverlusts erhöht. Mein persönlicher Tipp: Nutzen Sie alle im Rahmen der ärztlichen Untersuchungen U3 bis U8 angebotenen Hörtests und lassen Sie auch danach regelmäßig eine Überprüfung des Gehörs bei Ihrem Kind durchführen. Bei Amplifon sind diese Hörtests kostenlos. Und sollte eine Hörminderung entdeckt werden, wählen Sie sorgfältig einen Hörgeräte-Akustiker, der Erfahrung mit der Versorgung von Kindern hat.

 

Hörgeräteversorgung bei Kindern und Jugendlichen

Die perfekte Anpassung des Hörgeräts ist nämlich entscheidend für den Erfolg der Hör- und Sprachrehabilitation Ihres Kindes. Gerade bei Kleinkindern ist das Finden einer individuell optimal passenden Hörlösung aber oft eine Herausforderung. Da ist Geduld und Erfahrung im Umgang mit den Kleinen gefragt, denn je jünger das Kind desto weniger Aussagen kann es selbst treffen. Hierbei kommt es maßgeblich auf die Elternaussagen an. Zudem verändert sich das kindliche Ohr anatomisch durch das Wachstum recht schnell. Aus diesem Grund müssen regelmäßig neue Ohrpassstücke (Otoplastiken) angefertigt werden. Mit jeder neuen Otoplastik verändern sich allerdings die akustischen Übertragungseigenschaften der Hörgeräte, so dass auch diese neu eingestellt werden müssen. Ich empfehle daher in der ersten Phase der Anpassung eine monatliche Kontrolle und ab dem zweiten Jahr eine dreimonatige Überprüfung des Geräts. Auch bei/ in Pädaudiologen/ Pädaudiologischen Zentren sollten regelmäßige Kontrollen durchgeführt werden, um eventuelle Erkrankungen im Ohr rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln. Das Gehör sollte in der ersten Anpassphase regelmäßig, später mindestens alle halbe Jahre geprüft werden und die Hörgeräte entsprechend justiert werden. Außerdem rate ich zum täglichen Funktionstest der Geräte durch die Eltern, da sich die Kleinen ja noch nicht mitteilen können.

Wissenschaftler schätzen, dass Primärprävention mindestens 50 Prozent aller Fälle eines irreversiblen Hörverlusts verhindern kann. Wenn Sie das Hörvermögen Ihres Kindes also regelmäßig überprüfen lassen, können potenzielle Hörprobleme früh entdeckt und all ihre negativen Folgen vermieden werden!

Tipp: Amplifon veröffentlicht jährlich eine wissenschaftliche Publikation heraus. 2011 wurde diese dem Thema "Hypakusis bei Kindern und Jugendlichen - Hören, um erwachsen zu werden" gewidmet.

Die Autorin: Dörthe Hagedorn; Dörthe Hagedorn ist Amplifon Pädakustikerin im Kinderhörzentrum Hamburg-City/Neustadt.

 Hörexpertin Hörverlust Früherkennung bei Kindern - Amplifon

 

Aug 12th 2016
Vom brüllenden Vulkan bis zur eisigen Stille: Die leisesten und lautesten Töne der Natur

Vom brüllenden Vulkan bis zur eisigen Stille: Die leisesten und lautesten Töne der Natur

Von einem 130 Jahre alten „Geräusch-Weltrekord“ aus Indonesien bis zur fast meditativen Stille auf den majestätischen Gipfeln des Mount Everest: Auf einer Reise durch die Natur trifft man auf eine unglaubliche Vielfalt an Tönen.

lesen Sie die Geschichte
Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen: Gefühlszustände beeinflussen Tinnitus

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen: Gefühlszustände beeinflussen Tinnitus

Forscherteam aus Regensburg und Ulm belegt, neben Stress erhöhen auch negative emotionale Zustände die gefühlte Belastung durch Tinnitus.

lesen Sie die Geschichte
10 Fakten über einen Hörsturz

10 Fakten über einen Hörsturz

Nahezu jeder hat schon einmal davon gehört oder kennt jemanden, der von dem „dumpfen Gefühl“ im Ohr betroffen gewesen ist: Ein Hörsturz ist ein in Deutschland weit verbreitetes Phänomen.
lesen Sie die Geschichte

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!