Zurück

news-landenhof

 image
14 Oktober 2019
Kategorie

Schwerhörige Kinder vom Landenhof erhalten Tablets für’s Lernen

Der Landenhof, Zentrum und Schweizerische Schule für Schwerhörige, kann ab sofort Tablets im Unterricht einsetzen und so die Sprachentwicklung hörbeeinträchtigter Kinder aktiver fördern. Amplifon unterstützte dieses Digitalisierungsprojekt mit einem Benefizkonzert im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) und finanzierte damit die Anschaffung der Tablets. Die feierliche Übergabe der Tablets fand heute im Landenhof statt.

Der aargauische Landenhof betreut rund 170 Kinder und Jugendliche mit Hörbeeinträchtigung im Vorschulbereich und in der Regelschule und 120 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schwerhörigenschule. Um die Sprachentwicklung und Kommunikationsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen besser unterstützen zu können, startete der Landenhof ein Digitalisierungsprojekt und will in Zukunft vermehrt elektronische Unterrichtsmittel einsetzen. Bei der Finanzierung für die Anschaffung der Tablets konnte der Landenhof auf die Unterstützung von Amplifon, der führende Anbieter von Hörgeräten und Hörlösungen, zählen.

«Dank der grosszügigen Unterstützung durch Amplifon konnten wir die benötigten Tablets kaufen. Wir sind sehr glücklich darüber, denn mittels interaktiven Lernspielen auf den Geräten können wir gerade bei den Kleinsten sehr früh ansetzen und sie in ihrer Entwicklung unterstützen. Das ist immens wichtig, denn Sprechen und Verstehen sind Fähigkeiten, die sich bereits in den ersten Lebensjahren ausbilden und für die weitere Entwicklung entscheidend sind», erklärt Beat Näf, Leiter des Landenhofs.

Ruth Humbel, Aargauer Nationalrätin und engagierte Gesundheitspolitikerin, ist Botschafterin dieses Projekts und war an der Übergabe der Tablets dabei: «Ich fand die Idee von Anfang an ausgezeichnet und habe das Projekt sehr gerne als Botschafterin unterstützt. Es ist wichtig, dass wir die neuen digitalen Möglichkeiten im Bildungs- und Gesundheitswesen konsequent nutzen, insbesondere auch für Menschen mit Beeinträchtigungen.»

Auch für Amplifon war das Projekt eine Herzensangelegenheit. Aus diesem Grund hatte das Unternehmen am 23. Juni 2019 zu einem restlos ausverkauften Benefizkonzert ins KKL eingeladen. Für jedes verkaufte Ticket spendete Amplifon CHF 15, womit total CHF 22'440 für das Digitalisierungsprojekt des Landenhofs zusammengekommen sind. Christian Rutishauser, Geschäftsführer von Amplifon, freut sich über den Erfolg: «Aufgrund der Thematik war es für uns naheliegend, hier zu unterstützen. Ich bin sehr glücklich, dass unsere Idee mit einem Benefizkonzert so gut funktioniert hat und wir damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Schüler des Landenhofs leisten können.»

Okt 23th 2019
Kategorie

 

Sie wünschen mehr Informationen oder eine persönliche Beratung?

Besuchen Sie uns in Ihrer Filiale vor Ort und lassen Sie sich umfassend beraten.

Termin vereinbaren

TESTHÖRER GESUCHT!