Vom guten Hören zum besseren Hören.

Ihr Hörgeräteakustiker kann die Leistungsfähigkeit Ihres Gehörs ganz genau messen – Ihre Gedanken kann er hingegen vermutlich nicht lesen. Wenn Sie mit der momentanen Leistung Ihrer Hörlösung nicht voll und ganz zufrieden sind oder Ihre Hörleistung noch weiter verbessern möchten, sprechen Sie Ihren Akustiker an. Es gibt viele Möglichkeiten für Sie.

 

  • Informieren Sie sich über den neuesten Stand der technischen Entwicklung bei Ihrem Hörgeräteakustiker. Er zeigt Ihnen gern, was heute möglich ist und morgen möglich sein kann.
  • Fragen Sie nach Zubehör für Ihr TV, nach den Möglichkeiten der Konnektivität oder nach Fernbedienungen. Am Telefon, beim Fernsehen oder in lauten Hörumgebungen kann es bspw. je nach Hörverlust und Deprivation schwierig sein, einem Gespräch zu folgen. Wenn die Leistung Ihres Hörgerätes weiter gesteigert werden soll, können dafür einfach bedienbare, drahtlose Anbindungsmöglichkeiten genutzt werden.
  • Ihr Hörgeräteakustiker kann Ihnen sagen, ob Sie mit 2 Hörgeräten noch besser hören können.
  • Lassen Sie einen Service-Check für Ihr Hörgerät durchführen.
  • Achten Sie auf die regelmäßige Reinigung und
  • Überprüfen Sie mögliche Fehlerquellen Ihres Hörgerätes.

 

Besser hören mit zwei Hörgeräten

Wussten Sie, dass nur beide Ohren hundertprozentige Hörleistung ermöglichen können? Deshalb ist eine beidseitige Hörgeräte Verordnung bei Schwerhörigkeit sinnvoll. Die rechtzeitige Anpassung von zwei Geräten stärkt Ihre Hörleistung, sodass Sie noch besser hören können. Übrigens: Etwa 80 Prozent unserer Kunden tragen zwei Hörgeräte.

 

Die Vorteile von zwei Hörgeräten auf einem Blick:

 

1. Bessere Raumorientierung

Zwei Hörgeräte ermöglichen es, Geräuschquellen rechtzeitig und klar wahrzunehmen. Dies bietet ein deutlich besseres Gefühl bei allen Situationen, z.B. im Straßenverkehr.

2. Entspanntes Zuhören

Bei störenden Neben- und Hintergrundgeräuschen helfen zwei Hörgeräte, sich auf ein Gespräch zu konzentrieren. Geräusche im Hintergrund können mühelos ignoriert werden. Das Hören in solchen Situationen wird so als weniger anstrengend empfunden.  

3. Optimale Hörbalance

Durch das beidseitige Hören wird der natürliche Stereoeffekt wiederhergestellt.  Es entsteht ein angenehmeres Hörerlebnis.

4. Erhalt der Hörleistung

Wird eine Hörminderung nur einseitig ausgeglichen, kann es trotz Hörgerät langfristig zu einer Verschlechterung des Hörvermögens auf dem anderen Ohr kommen.

5. Reduktion von Tinnitus-Symptomen

Tritt eine Schwerhörigkeit in Kombination mit einem Tinnitus auf, tragen zwei Hörgeräte dazu bei, positive Höreindrücke zu verstärken. Negative Ohrgeräusche werden überlagert.

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

 global images amplifon

Angebote

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen unsere aktuellen Angebote und Gutscheine vor.
Jetzt sparen