Hörbotschafterin: Anne, die Ruhe in ihrer Klasse. - Amplifon

Anne und die Ruhe in ihrer Klasse.

Ich bin sogar mal mit dem Fallschirm aus einem Flugzeug gesprungen. Das hat mich damals Einiges an Überwindung gekostet – der Gang zu einem Hörgeräteakustiker komischerweise kaum.
Weiterlesen

Zurück

Was passiert bei einem Hörtest | Blog - News | Amplifon

 image

Was passiert eigentlich bei einem Hörtest?

Wer noch nie einen Hörtest gemacht hat, ist am Anfang vielleicht unsicher, weil er nicht weiß, was ihn erwartet. Das Wichtigste vorab: Ein Hörtest ist vollkommen harmlos! Sie tragen dabei Kopfhörer und lauschen genau auf die Signale, die Ihnen vorgespielt werden. Dann teilen Sie Ihrem Amplifon Hörgeräteakustiker mit, wann Sie ein Tonsignal wahrnehmen können. Daraus lassen sich genaue Rückschlüsse über Ihr Hörvermögen ziehen und Ihr persönliches Audiogramm wird erstellt.

Hörtest – Vorsicht, es kitzelt!

 

Im Grunde ist ein Hörtest also ziemlich einfach: Sie bekommen Töne, Wörter und Zahlen vorgespielt und sagen, ob und was Sie hören. Anhand der Antworten kann ich feststellen, ob eine Hörminderung vorliegt. Inklusive der Auswertung dauert solch ein Test zwischen 15 und 30 Minuten – in die Ohren wird Ihnen dabei nichts gesteckt.

Das heißt: Fast nichts. Bevor der eigentliche Hörtest beginnt, schaue ich einmal kurz in die Ohren hinein. Mit einem sogenannten Otoskop prüfe ich, ob die Gehörgänge frei sind. Das fühlt sich an, als würde man sich mit dem kleinen Finger im Ohr kitzeln. Also: Alles ganz unkompliziert. Es sei denn, man ist in den Ohren sehr kitzelig.

 

Ganz leise Töne – die Hörschwelle ermitteln

Nachdem ich so die Ohren überprüft habe, kann der eigentliche Hörtest beginnen. Hierzu setze ich unseren Kunden einen Kopfhörer auf und spiele ihnen Töne vor. Am Anfang sind diese so leise, dass selbst ein kerngesundes Gehör sie kaum wahrnehmen kann. Nach und nach aber hebe ich die Lautstärke an, bis mein Gegenüber mir mitteilt, dass er etwas hört. Das Ganze nennt sich Ton-Audiometrie und dient dazu, die genaue Hörschwelle mit Tönen zu ermitteln.

Da eine Hörminderung verschiedene Ursachen haben kann, wird der Vorgang noch einmal mit einem speziellen Knochenleitungshörer wiederholt. Knochen? – ja, Sie haben richtig gelesen. Auf den Knochen hinter dem Ohr  wird der Knochenleitungshörer aufgesetzt, Schallwellen können so direkt in das Innenohr übertragen werden und umgehen dabei beispielsweise das Trommelfell. Eine Hörminderung, die nicht durch Schäden im Mittelohr herrührt, kann auf diese Weise ermittelt werden.

Die richtige Lautstärke finden

Nachdem ich auf diese Weise festgestellt habe, wann mein Gegenüber leise Töne gerade noch wahrnimmt, geht es nun an das genaue Gegenteil. Im zweiten Schritt wird bei einem Test die sogenannte Unbehaglichkeitsschwelle gemessen – also ab wann Töne subjektiv als zu laut empfunden werden. Dieser Test läuft im Prinzip genauso ab wie der Test zuvor, nur dass die Töne in Zimmerlautstärke starten und stufenweise lauter werden. Die Unbehaglichkeitsschwelle kann einerseits Rückschlüsse auf die Art der Hörminderung geben, anderseits ist sie ein wichtiger Wert, um Hörgeräte später ganz individuell anzupassen.

 

Verständlichkeitsverlust – das Sprach-Audiogramm

Die Messungen der Hör- und Unbehaglichkeitsschwelle zielen vor allem darauf ab, festzustellen, ob überhaupt ein Hörverlust vorliegt. In den meisten Fällen klagen Kunden aber, dass es ihnen schwer fällt, Gespräche in lärmerfüllter Umgebung zu verfolgen. Musik, Hintergrundgeräusche und die Sätze der Gesprächspartner vermischen sich zu einem Sprach- und Geräuschgewirr. Ärzte sprechen hier von einem Verständlichkeitsverlust. Dieser wird bei Amplifon mit einem speziellen Test, der sogenannte Sprach-Audiometrie, ermittelt. Dabei werden Ihnen Wörter und Zahlen vorgespielt, die Sie nachsprechen.

 

Was nach einem Hörtest passiert

In einigen Fällen folgen auf das Ton- und Sprach-Audiogramm noch spezielle Tests, um das exakte Profil eines Hörverlustes zu ermitteln. In der Regel reichen die beiden ersten Tests aber aus, um alle weiteren Schritte in einem ausführlichen Beratungsgespräch zu besprechen. Falls bei Ihnen eine Hörminderung vorliegt, bekommen Sie bei Amplifon eine maßgeschneiderte Hörlösung. Dieses Hörgerät wird Ihnen individuell angepasst und Sie tragen es im Alltag ausgiebig zur Probe. Bei weiteren Besuchen in Ihrem Amplifon Fachgeschäft stellt der Hörgeräteakustiker die Hörgeräte genau auf Ihre Bedürfnisse ein – so lange, bis Sie zufrieden sind. Natürlich können Sie bei Amplifon auch verschiedene Hörgeräte gründlich zur Probe tragen.

Vom Hörtest bis zur Probe ist der Service bei Amplifon für Sie übrigens komplett kostenlos und unverbindlich. Probieren Sie es einfach aus und vereinbaren Sie einen Termin in einem von über 360 Amplifon Fachgeschäften in ganz Deutschland.

12 Oktober 2016
Hörgeräte und der demografische Wandel

Hörgeräte und der demografische Wandel

Die Menschen werden immer älter. Moderne Medizin, bessere Ernährung und höhere Hygienestandards steigern die Lebenserwartung in vielen Ländern der Erde. Dieser erfreuliche Trend erfordert es, dass wir unsere Gesellschaft auf den demografischen Wandel einstellen – und Hörgeräte müssen ein zentrales Element dabei sein.
lesen Sie die Geschichte
Was passiert eigentlich bei einem Hörtest?

Was passiert eigentlich bei einem Hörtest?

Wer noch nie einen Hörtest gemacht hat, ist am Anfang vielleicht unsicher, weil er nicht weiß, was ihn erwartet. Das Wichtigste vorab: Ein Hörtest ist vollkommen harmlos! Sie tragen dabei Kopfhörer und lauschen genau auf die Signale, die Ihnen vorgespielt werden. Dann teilen Sie Ihrem Amplifon Hörgeräteakustiker mit, wann Sie ein Tonsignal wahrnehmen können. Daraus lassen sich genaue Rückschlüsse über Ihr Hörvermögen ziehen und Ihr persönliches Audiogramm wird erstellt.

lesen Sie die Geschichte
Studienergebnisse über Auswirkung von Hörgeräten auf die Lebensqualität

Studienergebnisse über Auswirkung von Hörgeräten auf die Lebensqualität

Inwiefern tragen Hörgeräte zu einer verbesserten Lebensqualität bei? Diese Frage stand im vergangenen Jahr im Zentrum der großen Amplifon Hörstudie, an der rund 2.000 Personen teilnahmen. Das nun vorliegende Ergebnis ist eindeutig.
lesen Sie die Geschichte

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!

Jetzt kostenloses Infopaket anfordern!