Schwerhörigkeit Infektionen

Im-Ohr-Geräte

Waren Hörgeräte früher noch gross und unhandlich, sind dank des technologischen Fortschritts kaum noch Grenzen in der Miniaturisierung gesetzt. Im-Ohr-Geräte beispielsweise verschwinden fast vollständig im Hörkanal und sind von aussen fast nicht mehr zu erkennen. Das Gehäuse wird dabei massgeschneidert dem jeweiligen Gehörgang angepasst, wodurch ein maximaler Tragekomfort gewährleistet wird.

Tiefkanal-Geräte

Der entscheidende Vorteil der Tiefkanal-Geräte oder CIC-Hörgeräte (CIC = completely in the canal) besteht in der winzigen Grösse und der Verwendung direkt im Hörgang. Die Geräte sind nahezu unsichtbar und wirken ausserdem im Alltag nicht störend. Beispielsweise bringen sie keine Probleme mit sich, wenn Sie telefonieren oder einen Kopfhörer verwenden. Überdies zeichnen sich Tiefkanal-Hörgeräte in der Regel durch gutes Richtungshören und ein natürliches Klangbild aus.
mehr erfahren

Kanal-Geräte

Diese im Gehörgang platzierten Geräte nutzen die natürlichen akustischen Möglichkeiten der Ohrmuschel, lokalisieren die Herkunft des Schalls und lenken diesen so, dass ein klarer Empfang gewährleistet ist. Im-Ohr-Hörgeräte sind äusserst unauffällig und bisweilen fast unsichtbar. Dadurch bieten sie eine optimale Lösung, wenn hohe ästhetische Anforderungen gewünscht sind.
mehr erfahren